Stadtkirche Haiger

Die Stadtkirche in Haiger blickt auf eine lange Geschichte zurück. Nachdem auf dem Kirchberg bereits vor der Christianisierung kultische Rituale vollzogen wurden, wurde hier später eine Taufkirche mit mächtigem Wehr- und Fluchtturm errichtet. Der Umbau der romanischen Kirche in ein Gotteshaus im spätgotischen Stil mit steinernem Gewölbe sowie der Anbau der Seitenschiffe und des Altarraumes erfolgten um das Jahr 1450. In den Jahren von 1485 bis 1490 schmückten flämische Maler diesen Altarraum mit drei unterschiedlichen Freskenzyklen, die etwa 100 Jahre später im Zuge der Reformation übertüncht wurden. Aber gerade das mehrmalige Überstreichen der Gemälde hat dazu geführt, dass diese heute noch sehr gut erhalten sind und sogar den Stadtbrand von 1723 unbeschadet überstanden.
Neben den eindrucksvollen Fresken und weiteren, zum Teil noch älteren Wandmalereien, sind die aus dem Jahr 1748 stammende Kanzel und Orgel ebenfalls einen Besuch wert.

Kirchenführungen können über das Gemeindebüro oder die Stadtverwaltung Haiger vereinbart werden (siehe Kontakt). Eintritt wird nicht erhoben; eine Spende zur Erhaltung der Kirche und des Bildwerkes ist erwünscht.

Weitere Informationen:

Gemeindebüro
Telefon. 0 27 73 – 47 49
Stadtverwaltung Haiger
Telefon: 0 27 73 – 81 10
Webseite Stadtverwaltung Haiger

Ev. Dekanat Dill – Stadtkirche Haiger

Folgen Sie uns auf facebookFolgen Sie uns auf youtubeInfos anfordernMitglied werdenZum Newsletter anmelden