Kaffeemühlenkirchen

Sie wurden oft beschrieben, aber dennoch ist wenig über die einzigartige Bauweise der Kirchen in Gladenbach-Frohnhausen, Gladenbach-Runzhausen und Lohra-Seelbach bekannt. Die ungewöhnliche, quadratische Form und gleichzeitig zweigeschossige Bauart der Fachwerkgebäude lässt Erinnerungen an die Form alter Kaffeemühlen wach werden und machte diese drei Kirchen zu den bekanntesten Sakralbauten Hessens.
Alle drei Kaffeemühlenkirchen entstanden in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und sind sich von ihrer Bauweise sehr ähnlich. Allerdings ist die Kaffeemühlenkirche in Runzhausen viel aufwändiger gestaltet. Als Besonderheit der Kirche in Runzhausen gilt zudem der außergewöhnliche Tisch-Altar aus Sandstein, der bereits seit dem Jahr 1805 in dieser Kirche zu finden ist. Des Weiteren ist auch der Innenraum noch heute im Zustand von 1805/1812.
Auffällig ist, dass die Kirche in Seelbach der Kaffeemühlenkirche in Frohnhausen fast wie einer Kopie gleicht. Verwunderlich dabei ist, dass die Kirchen im 18. Jahrhundert in verschiedenen Staaten errichtet wurden, die zudem im Allgemeinen unterschiedliche Baustile verfolgten und kaum in Verbindung zueinander standen.

Weitere Informationen:

Ev. Kirchengemeinde Frohnhausen
Dr. Berthold Leinweber-Straße 3a
35075 Gladenbach
Telefon: 0 64 62 – 87 01

Evangelische Kirchengemeinde Seelbach
Hutestraße 4
35102 Lohra
Telefon: 0 64 62 – 89 26

Ev. Kirchengemeinde Runzhausen
Allbergstraße 9
5075 Gladenbach
Telefon: 0 64 62 – 16 84

Folgen Sie uns auf facebookFolgen Sie uns auf youtubeInfos anfordernMitglied werdenZum Newsletter anmelden